-
Mein persönlicher Weg zu "Faustlos"
 
 
Im Laufe der Jahre, die ich als Lehrerin in verschiedenen Schulen und Klassen verbringen durfte, führte niemals ein Weg an der Frage vorbei, wie ich mit Kindern umgehen sollte, die sich anderen Kindern gegenüber aggressiv verhalten oder Schwierigkeiten haben, sich in einer Gruppe gut einzuordnen und ihr soziales Verhalten mit der Gruppe abzustimmen.
 
 
 
 
 
Ich war auf der Suche, nach einem Werkzeug zur Konfliktlösung, einem Modell, wie  Kinder lernen können, Konflikte GEWALTFREI zu lösen.
 
 
Vielleicht ist es kein Zufall, dass der Faustlos-Koffer wie ein Werkzeugkoffer oder Erste-Hilfe Koffer aussieht?
 
Gemeinsam mit drei Kolleginnen schrieb ich im Rahmen meiner Ausbildung zur Lebens und Sozialberaterin eine Seminararbeit zum Thema Gewalt und Gewaltprävention. Dadurch entdeckte ich "Faustlos".
 
Im Schuljahr 2010/11 begann ich Faustlos in einer 2.Klasse Volksschule zu unterrichten, was mir und den Kindern sehr viel Freude bereitet hat.
 
Das Programm überzeugt mich, weil es durch die nahen Bezugspersonen vermittelt und immer wieder im Alltag erprobt wird ... weil die Eltern miteinbezogen sind ... weil es den Kindern Spass macht und das Programm durchaus seine humorvollen Überraschungen bereit hält ... weil die Umsetzung einfach und unkompliziert ist und durch die Rollenspiele alle Kinder eine Gelegenheit zum Üben bekommen. 
 
Auch der langfristige Einsatz über mehrere Jahre hinweg, spricht meiner Meinung nach für "Faustlos".Kinder brauchen ausreichend Zeit, um diese Inhalte zu üben und zu vertiefen.
 
 
 
Auf der Faustlos - Pinnwand sind Wut - Bilder  zu sehen. Viele Kinder dieser Klasse staunten sehr, als sie in der Faustlos - Stunde hörten, dass sie wütend sein dürfen, dass es jedoch sehr wichtig ist, nicht aus Wut Dinge zu tun, die andere verletzen.
 
Wenn Sie mehr über Faustlos erfahren möchten oder auch alle anderen tollen Programme des Heidelberger - Präventionszentrums kennenlernen wollen, dann folgen Sie bitte dem Link:
 
 
Ich freue mich, dass ich Ihnen ab sofort als Mitarbeiterin des Heidelberger - Präventionszentrums hier in Österreich für Auskünfte und Fortbildungen zur Verfügung stehen darf!
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint